• Die Geburt

    Wir bieten Ihnen in unseren großzügigen, warmen Entbindungsräumen ganzheitliche Methoden der Geburtserleichterung wie Homöopathie, Akupunktur, Aromatherapie, Entspannungsbad, Wassergeburt und eine individuelle Geburtsposition genauso wie die Anwendung schmerzlindernder und schulmedizinischer Verfahren wie Periduralanästhesie (PDA) und Spinalanästhesie an. 

    Gerne stehen wir Ihnen in jeder Situation mit Rat und Tat zur Seite, um Ihre individuellen Wünsche für die Geburt Ihres Kindes zu verwirklichen.

    Selbstverständlich ist uns eine Begleitperson jederzeit willkommen, auch bei einer Kaiserschnittentbindung.

    Üblicherweise werden Sie nach der Geburt auf der Wochenstation weiter betreut. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, ambulant zu entbinden. 

  • Homöopathie

    Unserer Hebammen haben intensive Erfahrung mit der Homöopathie zur Unterstürzung des Geburtsverlaufes.

    Akupunktur

    Dass Akupunktur die Geburt erleichtern kann, ist in China seit Jahrhunderten bekannt. Auch bei uns findet diese Methode immer größeren Anklang. Akupunktur stellt eine Bereicherung der bisherigen Geburtsvorbereitung dar und ergänzt die konventionellen Möglichkeiten der Geburtseinleitung. Neuere Studienergebnisse zeigen, dass die Akupunktur einen günstigen Einfluss auf die Eröffnungsperiode haben kann, das heißt, die Geburtsdauer insgesamt verkürzt sich. Damit verringert sich die Belastung für Mutter und Kind. Auch der Bedarf an Schmerzmitteln nimmt ab.

    Aromatherapie

    Die Erfahrung zeigt, dass ätherische Öle wie Eisenkraut, Lavendel oder Kamille einen positiven Einfluss auf den Geburtsverlauf haben. Diese Substanzen werden beispielsweise als Badezusatz verwendet, wodurch eine stark entspannende, schmerzerleichternde Wirkung erzielt wird. Zudem werden ätherische Öle während der Entbindung zur Massage oder in Duftlampen eingesetzt. Dadurch werden körpereigene Botenstoffe freigesetzt, die zu einer gedämpften Schmerzempfindung führen.

    Entspannungsbad

    Eine weitere Möglichkeit den Geburtsschmerz besser zu verarbeiten und positiv auf die Geburtzeit einzuwirken ist ein Entspannungsbad.

    Geburtspositionen

    Die Geburt im Bett ist nur eine von zahlreichen Möglichkeiten, ein Kind zur Welt zu bringen. Sie können zwischen verschiedenen Positonen wählen, wie beispielsweise Seitenlage, Vierfüßlerstand, die Geburt auf einem Hocker oder im Wasser.

  • Wassergeburt

    In der Frauenklinik ermöglichen wir Ihnen auf Wunsch jederzeit eine Wassergeburt. Dies ist eine für Mutter und Kind schonende Methode. Die Mutter kann die Wehen besser verarbeiten, ist entspannter und die Dammverletzungsrate ist hierbei wesentlich geringer. Durch eine kabellose Aufzeichnung der kindlichen Herztöne stellen wir sicher, dass es Ihrem Kind gut geht. Spezielle Fragen zur Wassergeburt beantworten wir Ihnen gerne beim Informationsabend oder bei einem persönlichen Gespräch anläßlich der Erstvorstellung.

    Periduralanästhesie (PDA)

    Die sogenannte rückenmarksnahe Narkose (PDA) stellt in bestimmten Geburtssituationen eine hilfreiche Möglichkeit zur Schmerzlinderung dar. In der Regel wird durch Einspritzen eines Betäubungsmittels in die Nähe des Rückenmarkskanals eine weitgehende Schmerzfreiheit erzielt. Die verwendeten Medikamente gehen nicht auf das Kind über, meist schreitet die Eröffnungsphase zügiger voran. In der letzten Phase der Geburt kann die Dosierung so gewählt werden, dass ein aktives Gebären möglich ist. Unserer erfahrenen Anästhesisten stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

    Kaiserschnitt

    Mitunter entstehen Situationen, in denen eine Geburt nicht auf natürlichem Wege erfolgen kann.

    Bei drohenden Gefahren für Mutter und Kind führen wir eine Schnittentbindung, den so genannten Kaiserschnitt (Sectio ceasarea) durch. 

    Moderne Operationsverfahren ermöglichen heute eine rasche Erholung nach der Operation.

    Auch bei einem Kaiserschnitt ist es - außer bei einem Notfall-Kaiserschnitt - selbstverständlich, dass eine vertraute Person die werdende Mutter in den Operationssaal begleiten kann.

    Ambulante Geburt

    Es ist möglich in der Frauenklinik Fürstenfeldbruck ambulant zu entbinden. Dazu ist es wichtig, dass Sie bereits während der Schwangerschaft Kontakt zu einer Nachsorgehebamme und einem Kinderarzt aufgenommen haben.

    Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung unter: 08141 / 99-4141.